Was ist Forex?

Forex ist eine Abkürzung für Foreign Exchange Market. Das wiederum beschreibt den Devisenhandel, also den Handel mit Währungen, wie zum Beispiel dem Euro und US Dollar.

Durch das Kaufen und Verkaufen von Währungspaaren generiert man Einnahmen.

Ein Beispiel: Sie eröffnen ein Konto bei einem von uns empfohlenen Broker und machen sich mit den aktuellen Kursen vertraut. Sie entdecken, dass der Kurs EUR/USD günstig steht. Wenn Sie nun einige Einheiten EUR/USD kaufen und der Anfangskurs 1,2976 beträgt, warten Sie bis der Kurs ansteigt. Sofern der Kurs nun zum Beispiel auf 1,2992 gestiegen ist, entschließen Sie sich wieder zu verkaufen. Ihre Gewinnspanne beträgt also 16 Punkte im niedrigen Dezimalstellenbereich, die man in der Fachsprache als 16 Pips bezeichnet.

Warum Handelt nicht jeder im Foreign Exchange Market?
Die Antwort ist ganz leicht. Der Forexhandel beginnt sich erst seit kurzem im deutschsprachigen Raum zu entwickeln. Bis jetzt gab es nur wenige deutsche Händler. Wenn Sie demnächst in den Forexhandel einsteigen, sind Sie einer der Ersten deutschsprachigen Händler, die mit einer neuartigen Technik den Onlinehandel bestreiten.


Sie wollen sofort einen Forex Broker ausprobieren? Plus500 bietet ein kostenloses Demokonto an, wo Sie ohne Geld einzuzahlen mit den aktuellen Kursen in Echtzeit Handeln können. Learning by Doing!

Plus500

ZUM ANBIETER